Bürgerstiftung für Chemnitz | Spendenkonto IBAN: DE47 8709 6214 0321 0295 90 | BIC: GENODEF1CH1 | Volksbank Chemnitz eG | Stichwort „Bürgerstiftung“

Bürgerpreis der Bürgerstiftung für Chemnitz

Mit dem erstmals 2012 verliehenen Bürgerpreis sollen jährlich Projekte und Initiativen ausgezeichnet werden, die sich in besonderer Weise für das Gemeinwesen in Chemnitz einsetzen bzw. von denen eine Signal- und Vorbildwirkung ausgeht. Mit der Vergabe des ausschließlich aus Spenden finanzierten Bürger­preises soll Öffentlichkeit für bürgerschaftliches Engagement geschaffen werden, um viel­fältige Aktivitäten für das Gemeinwesen in unserer Stadt bekannt zu machen und die Chemnitzerinnen und Chemnitzer zu ermutigen, sich ebenfalls zu engagieren.

Coronabedingt konnte die Verleihung des Bürgerpreises 2020 leider nicht stattfinden.

 

Die Preisträger*innen und Laudator*innen 2019

Zusammenhalt - Miteinander - Demokratisches Engagement (2019)

Jede Stadt lebt vom Engagement ihrer Bewohnerinnen und Bewohner, die im Kleinen wie im Großen etwas für die Gemeinschaft und den Zusammenhalt tun. Ob im Sport, für Kunst und Kultur, in der Jugendarbeit oder anderen sozialen Bereichen – überall gestalten Ehrenamtliche den Zusammenhalt und das Miteinander in Chemnitz mit. Ganz nebenbei ist es auch ein Stück gelebte Demokratie, sich zu engagieren – im doppelten Sinne. Demokratische Spielregeln der Kompromissfindung, der Entscheidung und Abstimmung werden nicht selten im Ehrenamt kennengelernt und erprobt. Zugleich wird so der friedliche Zusammenhalt in der Gesellschaft mitgestaltet. Denn wo Menschen sich ehrenamtlich engagieren, ist kein Platz für Diskriminierung und Ausgrenzung, weil bürgerschaftliches Engagement jeden braucht.

 

2019 haben wir Projekte ausgezeichnet, die in besonderer Weise dazu beitragen, Demokratie in unserer Stadt zu fördern, die das tolerante Miteinander, den fairen Umgang und den Zusammenhalt im Blick haben – sowohl im eigenen Tun innerhalb des Vereins bzw. des Projekts als auch in der Interaktion mit der Gemeinschaft. Nicht nur, aber vor allem, die fremdenfeindlichen und hasserfüllten Ausschreitungen in Chemnitz im Spätsommer 2018 haben gezeigt, wie wichtig es ist, für ein tolerantes und demokratisches Zusammenleben in unserer Stadt einzustehen. Die letzten Jahre haben aber auch gezeigt, dass viele Vereine und Initiativen genau das tun: sich zivilgesellschaftlich engagieren und das Zusammenleben in unserer Stadt demokratisch und friedlich mitgestalten.

 

Die Preisträger*innen

1. Preis (1.000 Euro): Die Buntmacher*innen

Die Buntmacher*innen haben sich als zivilgesellschaftliche Initiative im unmittelbaren Nachgang zu den Ereignissen im Spätsommer 2018 in Chemnitz gegründet. Derzeit engagieren sich in der rein ehrenamtlichen Initiative acht Menschen. Sie setzen sich für die Belebung des Dialogs, ein friedliches Miteinander sowie den Schutz der demokratischen Grundwerte in der Stadt ein.

Mit vielfältigen Aktionen und Projekten befördern sie den offenen und zugewandten Austausch zwischen den Generationen. Eine Stärkung der demokratischen Alltagskultur und des öffentlichen Debattenraums sind für sie von entscheidender Bedeutung.

 

2. Preis (600 Euro): CSD Chemnitz e.V.

Zum 7. Mal zog die CSD-Parade bereits durch Chemnitz und erinnerte 2019 an den Tag, aus dem vor 50 Jahren der erste Christopher Street Day in New York hervorging. Die Unruhen in und um das „Stonewall Inn“ in der Christopher Street lösten eine weltweite Bewegung für die Gleichberechtigung von Homosexuellen aus. Doch auch nach 50 Jahren ist der Kampf für die vollständige Gleichberechtigung eines jeden Menschen, gleich welcher sexuellen Orientierung oder geschlechtlicher Identität noch immer nötig.

Begleitet wurde der bunte Umzug in Chemnitz von einem umfangreichen Programm, das von vielen auf die Beine gestellt wurde. Mit seinen Partner*innen konnte der Verein erneut eine vielfältige Aktionswoche mit verschiedenen Veranstaltungen von Filmvorführung über Vernetzungstreffen und Partys bis Vorträgen anbieten.

 

3. Preis (400 Euro): Freundeskreis Chemnitz 2025 e.V.

Der Verein wurde 2017 gegründet, um den Prozess der Bewerbung um den Titel der Kulturhauptstadt kritisch-konstruktiv zu begleiten, die vielen verschiedenen Ansichten zu Chemnitz mit einfließen zu lassen und um mit unseren Mitmenschen zu der Bewerbung ins Gespräch zu kommen.

Der Freundeskreis vereint Chemnitzer*innen, die sich für die Bewerbung um den Titel der „Kulturhauptstadt 2025“ engagieren und verschiedene Projekte initiieren. „B.U.M. – Das Fahrradkonzert“ vereint gemeinsame Fahrradtouren mit Live-Musik. Kultur erobert so neue Räume – und die Straße.

Mit „picnic: 2025“ wird an verschiedenen Orten Stadtkultur gelebt und mit Menschen über die Kulturhauptstadtbewerbung gesprochen. So traf man sich zum ersten Picknick im Januar 2018 am Karl-Marx-Monument, aber auch in der Straßenbahn sprachen die Engagierten Menschen an und fragten nach deren Meinung zur Kulturhauptstadtbewerbung.

 

Bürgerpreis 2018: „875 Jahre Chemnitz“

Preisträger: Studierende der Juniorprofessur IKK an der TU Chemnitz (1.000 Euro), Auxilium Chemnitz e.V. (600 Euro), Spinnerei e.V. (400 Euro)

 

Bürgerpreis 2017:“Engagiert für Kultur: Horizonte erweitern – Begegnung und Beteiligung ermöglichen“

Preisträger: PROJEKT FREIGANG/GRÜNETOMATE buntwärts e.V. (1.000 Euro), Begehungen e.V. (600 Euro), Fuego e.V. (400 Euro)

 

Bürgerpreis 2016: „Mitmachen, mitbestimmen, mitmischen: Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ermöglichen und stärken“

Preisträger: Jugendteam Chemnitz (1.000 Euro), Schülergericht der AWO Chemnitz und Umgebung e.V. (600 Euro), Chemnitzer Jugendforum (400 Euro)

 

Bürgerpreis 2015: „Teilhaben – Teil sein: Engagement von und für MigrantInnen und Flüchtlinge“

Preisträger: Bürgerinitiative Chemnitzer City e.V. (1.000 Euro), Sonnabendschule des Caritasverband für Chemnitz und Umgebung e.V. (600 Euro), SSV Textima e.V. (400 Euro)

 

Bürgerpreis 2014: „Es ist normal verschieden zu sein“

Preisträger: Tandem-Gruppe Chemnitz des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen e.V. (1.000 Euro), „DAS Traumkonzert“ (600 Euro), Rolli-Maskentheater des ASB-Wohnzentrums (400 Euro)

 

Bürgerpreis 2013: „Musik verbindet Menschen“

Preisträger: „Chemnitzer Carillonspieler“ (1.000 Euro), Bandbüro Chemnitz e.V. (600 Euro)

 

Bürgerpreis 2012: „Dialog der Generationen“

Preisträger: Senior­partner in School e.V. (1.000 Euro), Chemnitzer Filmwerkstatt e.V. (600 Euro), Projekt „Familien­paten“ des Caritasverbandes für Chemnitz und Umgebung e.V. (400 Euro).

 

Bürgerstiftung auf Facebook

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr und
13:00 – 15:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Telefon: 0371 5739446

Fax: 0371 2837016

info@buergerstiftung-fuer-chemnitz.de